Umfrage zur Verkehrssituation am Zabel-Krüger-Damm

Welche Prioritäten haben die Anwohnenden?

30.04.2021

Ab Montag starte ich eine Umfrage zur Verkehrssituation am Zabel-Krüger-Damm. Was halten die Lübarser und insbesondere die Anwohner im ZKD von Tempo 30, Radspuren - ein- oder beidseitig, keine - oder weiteren Querungshilfen? Diese Fragen finden sich in einer Umfrage, die per Flugblatt ab Montag im ZKD und den anliegenden Straßen verteilt wird. Hoffentlich nehmen viele Lübarser teil, um eine direkte Rückmeldung der betroffenen Anwohner zu erhalten! Ich lade Sie jedenfalls herzlich dazu ein!

Aktuell gibt es eine Diskussion über die unterschiedlichen Aspekte der Verkehrssicherheit im Verlauf des Zabel-Krüger Damms. Verbunden werden damit Änderungsvorschläge zur Aufteilung des Straßenraums, zum Fußgänger- und Fahrradverkehr, zu den Parkmöglichkeiten und zu einer Geschwindigkeitsbeschränkung. Als Wahlkreisabgeordneter von Lübars kenne ich die unterschiedlichen Auffassungen. Allerdings ist es wichtig, möglichst viele Aspekte in eine Lösungsfindung einzubeziehen. Deswegen bin ich an Ihrer Meinung als direkte Anlieger sehr interessiert, um auch Ihre Blickweise besser in die oben beschriebene Diskussion einbringen zu können.

Ende April habe ich dazu eine Umfrage in Lübars verteilen lassen. Darin habe ich Sie um Auskunft darüber gebeten, welche Meinung Sie zu Vorschlägen einer etwaigen Umorganisation des Verkehrs auf dem Zabel-Krüger-Damm haben bzw. welche Prioritäten Sie dabei setzen. Ich hoffe, dass sich aus Ihren Antworten die Maßnahmen ermitteln lassen, über deren Realisierung mit den zuständigen Behörden unter Einbeziehung aller Beteiligten als erstes gesprochen werden sollte.

Die Fragebögen waren teilweise nach dem Zufallsprinzip mit Nummern versehen, um Mehrfachantworten mit kopierten Bögen zu vermeiden. Daher finden Sie an dieser Stelle auch keinen Fragebogen zum Download.