Michael Dietmann MdA und BVV-Fraktionschef Stephan Schmidt: „Beschlagnahmung von Turnhallen ist unverantwortlich!“

Hallen fehlen für Schul- und Vereinssport sowie Integrationsarbeit mit Flüchtlingen

Der direkt dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) unterstellte Staatssekretär Dieter Glietsch hat heute zwei Turnhallen im Bezirk Reinickendorf beschlagnahmt. Ein entsprechender Bescheid wurde dem Bezirksamt zugestellt.  Die Hallen sollen als Notunterkunft für Flüchtlinge genutzt werden.
Betroffen sind die Turnhalle der Ellef-Ringnes-Grundschule in Heiligensee sowie eine Turnhalle an der Thomas-Mann-Oberschule (TMO) im Märkischen Viertel.
„Die Nutzung von Turnhallen als Flüchtlingsunterkunft hat der Reinickendorfer  Bezirksbürgermeister Frank Balzer von Anfang an kategorisch abgelehnt. Die jetzige überfallartige Beschlagnahmung der beiden Objekte ist nicht nur kurzsichtig, sondern in hohem Maße unverantwortlich...

Infotafeln im Freizeitpark Lübars aufgestellt

Mit Reitwegen, Höhenangaben und Info zum "Gleitschirmsport"

Dieser Tage wurden der Anregung der Reinickendorfer Bezirksverordnetenversammlung folgend an den Eingängen zum Freizeitpark Lübars an der Quickborner Straße sowie dem Alten Bernauer Heerweg Informationstafeln aufgestellt.

CDU-Fraktion auf Klausurtagung in Mecklenburg-Vorpommern

Arbeitsprogramm für die kommenden Monate beschlossen

Die Berliner klagen über lange Wartezeiten in den Bürgerämtern, dreckige Parks und schlechte Straßen, Unternehmen beschweren sich über eine mangelhafte Baustellenkoordination. Die CDU-Fraktion Berlin will dafür Sorge tragen, dass sich die Lebensqualität der Berliner weiter verbessert, im direkten Umfeld, über die großen Linien hinaus auch im - vermeidlich - Kleinen: Handfest und konkret. Wir machen uns Gedanken darüber, wie man mit Berlin noch besser umgehen kann...

Dorfschule Lübars wird für Autismus-Kleinklassen genutzt

Der notwendige Umbau läuft bereits

Das Bezirksamt Reinickendorf hat der Bezirksverordnetenversammlung jetzt mitgeteilt, dass die Dorfschule Lübars mit Beginn des Schuljahres 2015/16 für Autismus-Kleinklassen genutzt werden soll. Die abschließende Genehmigung der Senatsbildungs­verwaltung würde in Kürze erwartet. Mit der baulichen Herrichtung des Gebäudes und des Geländes wurde bereits begonnen.

Müllwerker auf Zeit: Abgeordneter Michael Dietmann auf Tour durchs MV

Noch haben sich nicht alle MVer an den Wegfall der Müllschlucker gewöhnt

Dienstag, 19. Mai, 5:45 Uhr: Auf dem BSR-Betriebshof Malmöer Straße bekomme ich meine BSR-Sicherheitskleidung: Passt! Zusammen mit Harald und Wolfgang geht es kurz nach 6:00 Uhr mit einem der vielen BSR-Lkw vom Hof. Die Straßen sind noch leer; die Fahrt ins Märkische Viertel dauert nicht lange. Im Senftenberger Ring werden die ersten 1,1-Kubikmeter-Behälter von den neuen, verschlossenen Standflächen zum Lkw gerollt und entleert. Jetzt ist ackern gegen die Zeit angesagt!

Frühjahrsputz der Landfrauen: Blitzblank in Lübars

Bezirksbürgermeister Balzer dankte am Abschlusstag

Mittlerweile ist der Frühjahrsputz in Lübars ein fester Termin, an dem die Lübarser Landfrauen und viele weitere Helferinnen und Helfer das Dorf noch ein wenig schöner machen, als es ohnehin schon ist.
„Wir putzen ja eigentlich ohnehin schon das ganze Jahr“, sagt Ute Kühne-Sironski, Vorsitzende, der Berliner Landfrauen. „Schließlich fühlen wir uns alle für unser Dorf verantwortlich und achten immer darauf, dass kein Müll am Dorfanger, in den Feldern oder den Wanderwegen herumliegt“, fügt sie hinzu. In diesem Zusammenhang wurde auch der Schulgarten wieder auf Vordermann gebracht und schön gestaltet.

Besuch des Abgeordnetenhauses: Hier wird entschieden!

Besichtigung des Preußischen Landtags, Filmvorführung und politische Diskussion

Heute Nachmittag hatte ich im Abgeordnetenhaus anregende Gespräche mit einer Besuchergruppe aus meinem Wahlkreis. Das Schlagwort von der "wachsenden Stadt" wurde immer wieder thematisiert: Der stetig zunehmende Verkehr auf der B96, Kapazitätsprobleme des ÖPNV zu Spitzenzeiten, Wohnungsbaupotentiale in Reinickendorf und die Sorge, dass Schulen und Kitas zuletzt gebaut werden. Diskutiert wurde auch die Frage, in welchem Umfang in den begehrten Wohnlagen die Mieten mit Steuermitteln heruntersubventioniert werden sollen. Viel Stoff für die politische Arbeit!

Informationen aus erster Hand: Besuch im Polizei-Abschnitt 12

Lagebild und Schwerpunkte der Polizeiarbeit vor Ort besprochen

Polizeiabschnitt 12, heute Vormittag: In der für das Märkische Viertel und Lübars zuständigen Wache bekomme ich von deren Leiter und seiner Führungsmannschaft ein detailliertes Lagebild zu meinem Wahlkreisgebiet. Auffällig sind derzeit lediglich die für Bau- und Sanierungsarbeiten in bewohnten Häusern typischen Kleindelikte, ansonsten rangiert das Märkische Viertel in den Statistiken unter ferner liefen. Jetzt muss sich nur noch das Image der Realität anpassen! Anschließend ging es auf Tour durch das Einsatzgebiet. Ganz herzlichen Dank an die Damen und Herren der Berliner Polizei für diesen hochinteressanten Einblick in ihre tägliche Arbeit vor Ort!

Ausstellung „Europa in Reinickendorf“ bis 27. Mai

Zum 12. Mal die Antwort, was wir von Europa haben!

Leider nur vor den Wahlen zum Europäischen Parlamemnt taucht die Frage auf, was Reinickendorf von Europa hat. Die Antwort gibt es jetzt schon zum zwölften Mal im Rathaus Reinickendorf (bis zum 27. Mai, Mo.-Fr. 08.00 bis 18.00 Uhr). Hier stellen sich Träger mit ihren Projekten vor, die aus verschiedenen europäischen Förderprogrammen  finanziert werden. Die Ausstellungstafeln geben Auskunft über die in den Projekten erreichten Erfolge und den praktischen Nutzen für den Bezirk. Zusätzlich werden Bilder von europäischen Begegnungen gezeigt.