33 Fragen zum MV

Meine Umfrage läuft noch bis zum 15. Mai - machen Sie jetzt mit!

Anfang April hatte ich Ihnen dazu geschrieben:


Liebe Bürgerinnen und Bürger,

bereits seit einigen Wochen habe ich über die sogenannten sozialen Medien immer wieder einzelne Fragen zu Themen im Märkischen Viertel gestellt. Die große Resonanz und das offensichtliche Interesse an konkreten Themen im MV haben mich nun dazu veranlasst, eine große Bürgerumfrage im Märkischen Viertel zu starten.

Hier erhalten Sie also 33 Fragen rund um das Leben im MV, die sie online beantworten können. Ich würde mich über Ihre Teilnahme sehr freuen, um so mehr über Ihre Ansichten, Wünsche und Problemlagen zu erfahren.

Umfrage zur Verkehrssituation am Zabel-Krüger-Damm

Welche Prioritäten haben die Anwohnenden?

Ab Montag starte ich eine Umfrage zur Verkehrssituation am Zabel-Krüger-Damm. Was halten die Lübarser und insbesondere die Anwohner im ZKD von Tempo 30, Radspuren - ein- oder beidseitig, keine - oder weiteren Querungshilfen? Diese Fragen finden sich in einer Umfrage, die per Flugblatt ab Montag im ZKD und den anliegenden Straßen verteilt wird. Hoffentlich nehmen viele Lübarser teil, um eine direkte Rückmeldung der betroffenen Anwohner zu erhalten! Ich lade Sie jedenfalls herzlich dazu ein!

KiezKurier MV März 2021 erschienen!

Die Nr. 46 wird aktuell im MV verteilt

KiezKurier Nr. 46, März 2021, u. a. mit diesem Inhalt:

    Machen Sie mit: Umfrage zu 33 MV Fragen!
    Rot-Rot-Grün lehnt Verlängerung der U8 ab!
    Bürgermeister für Reinickendorf: Michael Wegner
    Busspur auf dem Wilhelmsruher Damm
    Polizeipräsenz im Märkischen Viertel

Gartenbauamt reinigt Gehwege in Rekordtempo!

Rutschige Laubpampe auf Wegen am Fasaneriegraben

Zwei Tage nach meiner Bitte an das Reinickendorfer Gartenbauamt, einige gefährlich rutschige Wege am Fasaneriegraben zu reinigen, war das Problem auch schon beseitigt - herzlichen Dank! Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die Wege kurzfristig reinigen können und damit noch rechtzeitig vor den Frosttagen einen Gefahrenpunkt beseitigt.
Auf das Problem aufmerksam gemacht hatte mich ein Bürger, der auch darauf hinwies, das auf den asphaltierten Wegen viele Rollstuhlfahrende unterwegs sind, die selbst oder deren Schiebehilfen mit dem Matsch nicht zurecht kämen. Verursacht wurde das durch an bestimmten Stellen eingewehtes Laub, was sich durch Regen und Frost in eine rutschige Pampe verwandelt hatte.

Kostenschätzung zur Innensanierung Fontane-Haus

Bericht des Bezirksamts

Das Bezirksamt hat die BVV davon informiert (Drucksache 1821/XX-01), dass eine Innensanierung des Fontane-Hauses aktuell etwa 9,6 Mio. € kosten würde. Jetzt werden die Finanzierungsmöglichkeiten ausgelotet; wahrscheinlich ist die Anmeldung beim Senat zur Investitionsplanung.-Haus

KiezKurier MV Nr. 45 erschienen!

Ab heute wird der neuste KiezKurier MV im Märkischen Viertel verteilt. Themen sind Neubauvorhaben im MV, Digitale Ausstattung der MV-Schulen, Wiederinbetriebnahme der Heidekrautbahn, Status U8 und vieles mehr.

KiezKurier Dezember 2019 erschienen!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser,

ich sage immer, unser MV ist wie ein großes Dorf auf engsten Raum. Da bleiben Konflikte und Probleme nicht aus. Aber ich sehe das Glas lieber halbvoll. Bei einem Gesprächstermin mit dem TSV Wittenau habe ich einen Verein erlebt, der sich leidenschaftlich für die hier lebenden Menschen einsetzt und viel Engagement zeigt. Das geht über das reine Sportangebot weit hinaus und wurde erneut beim vom TSV organisierten St. Martinsumzug deutlich, bei dem über 1000 Kinder und Erwachsene teilnahmen. Dies Beispiel soll stellvertretend für alle – meist Ehrenamtliche – stehen, die sich im und für unser MV engagieren. Vielen Dank dafür!

Das Thema Klimaschutz ist aktuell das Megathema. Da kann man stolz auf unser MV sein, denn es ist die erste klimaneutrale Hochhaussiedlung, die die Klimaschutzziele 2050 bereits heute erfüllt. Und das MV ist auch anderswo Zukunft. Mehr als 200 Mio. Euro werden in die Weiterentwicklung des Märkischen Zentrums hin zum Märkischen Quartier investiert. Begrünte Dächer, ein Begegnungsplatz...

Sanierung von Schulen in Reinickendorf – 4 Maßnahmen in meinem Wahlkreis sind dabei

Bezirksstadtrat Dollase (für die CDU) hat über die aktuellen Baumaßnahmen an den Reinickendorfer Schulen informiert, darunter auch 4 Projekte im Märkischen Viertel / Lübars:

Größte Baumaßnahme ist der Erweiterungsneubau an der Märkischen Grundschule. Für den dreigeschossigen Bau von zusätzlichen Klassenräumen und einer Küche werden aus Mitteln des Stadtumbaus West 4,6 Millionen Euro ausgegeben. Das Bauvorhaben soll Anfang 2020 abgeschlossen sein.

An der Grundschule am Vierrutenberg erfolgt die Sanierung der Sanitärrohre (950.000 Euro). An der Chamisso-Grundschule sind die Arbeiten an der Fassade bis auf den Oberputz fertiggestellt, ebenso sind bereits Fenster und Türen eingebaut worden (835.000 Euro). Die Sanierung der beiden Turnhallen soll Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.

Eine Deckensanierung erfolgt zur Zeit auch in der Grundschule an der Peckwisch (705.000 Euro), der erste Bauabschnitt soll im Juni fertig sein. Dann folgen der zweite und dritte Bauabschnitt.