• Tageseinsatz im MV
  • Im Parlament
    Rede zur U8 am 23.06.2016
  • Immer wieder vor Ort
    hier am Brunnenplatz
  • Startschuß beim TSV Wittenau
  • Heuernte Lübars
  • Baumspende
    Pflanzaktion mit Bürger-
    meister Frank Balzer

1/6
Christine Richter, Berliner Morgenpost, in ihrem "Kommentar: Das Mobilitätsgesetz zeugt von Klientelpolitik" zur U8:
Aber es ist eben nur ein Aspekt, denn in der Verkehrspolitik gibt es so viel zu tun – angefangen von einer verlängerten U-Bahn ins Märkische Viertel, neuen Straßenbahnlinien in wachsenden Kiezen, von sehr viel mehr Park-and-Ride-Plätzen am Stadtrand, damit die Pendler auch wirklich auf die S-Bahn umsteigen können, bis hin zu intelligenten Ampelschaltungen und einer besseren Baustellenkoordination, bei der zentrale Verkehrsstraßen nicht gleichzeitig lahmgelegt werden. (26.05.2017)


Der Regierende Bürgermeister bläht seine Verwaltung auf, was Florian Graf, CDU-Fraktions- vorsitzender, so kommentiert:

"Die Schaffung des Referats Regierungsplanung stellt eine neuerliche Episode des rot-rot-grünen Selbstbedienungsladens auf dem Rücken der Steuerzahler dar. In diesem Referat der guten Laune werden neben Müller-Vertrauten vor allem Versorgungsfälle durchgefüttert. Der Senat bezeichnet dieses Referat als unspektakulär – mit Blick auf den Steuerzahler ist das ein weiterer Skandal aus der Rubrik Roter Filz". (03.05.2017)


Gerd Appenzeller, Tagesspiegel-Newsletter für Reinickendorf:
"Reinickendorf hat eine rührige Verwaltung, der Bezirk ist in einem deutlich besseren Zustand als viele andere in Berlin. Es gibt große Probleme, die in Reinickendorf gemeinsam angegangen und gelöst wurden – die Modernisierung des Märkischen Viertels ist ein Paradebeispiel dafür." (03.05.2017)

 ____________________________________________________________________________________


Auf meiner öffentlichen Facebook-Seite (keine Anmeldung erforderlich!) finden Sie fast täglich neue Hinweise und Bemerkungen; klicken Sie hier und sehen Sie die letzten Meldungen:




 
02.08.2017 | Bezirksamt Reinickendorf
"Eine Investition, die sich ausgezahlt hat"
„Als eine Investition, die sich ausgezahlt hat“ bezeichnete Bezirksstadtrat Tobias Dollase (parteilos, für CDU) die vor vier Jahren eröffnete Skater-Bahn im Herzen des Märkischen Viertels, auf der am Wochenende zum zweiten Mal ein Scooter Wettbewerb stattfand.

Kinder und Jugendliche aus dem Kiez präsentierten Eltern, Geschwistern und Freunden Tricks und artistische Übungen mit ihren Tretrollern. Das Besondere daran: Mit Unterstützung der Streetworker von Gangway haben die jungen Leute die Organisation des Wettbewerbs selbst in die Hand genommen. Die „Skate Plaza“, wie die Jugendlichen ihren Platz stolz nennen, ist Treffpunkt von immer mehr Funsportlern und Sportlerinnen.
weiter

10.07.2017
B.Z. liegt die Machbarkeitsstudie der BVG vor
Zitat: "In einem internen Prüfpapier des Senats werden zwei Linien-Verlängerungen priorisiert. Neben der U1 von Uhlandstraße bis Adenauerplatz betrifft es auch die U8 von Wittenau bis ins Märkische Viertel. Am Dienstag ist der U-Bahn-Ausbau Thema im Senat. Und der Ausbau der U8 hat beste Chancen, realisiert zu werden. Für diese Verlängerung gibt es auch schon eine Machbarkeitsstudie, die der B.Z. vorliegt." (zum Artikel)
weiter

28.06.2017 | B.Z. / Olaf Wedekind
Verlängerung bei U1 und U8
Die B.Z. schreibt: "Laut Senatsverkehrsverwaltung könnten die Linien U1 bis zum Adenauerplatz und die U8 bis ins Märkische Viertel verlängert werden." In einem ausführlichen Artikel wurden Details dazu in der in der gedruckten Ausgabe dargestellt; später dann auch in der Onlineausgabe.

Zu meinem Engagement für die Verlängerung der U8 in das MV heißt es: "Der Reinickendorfer CDU-Abgeordnete Michael Dietmann (49) drängt auf einen U-Bahnanschluss für das Märkische Viertel. Die rot-rot-grüne Koalition will aber vor allem auf mehr Tramstrecken setzen. Umso mehr begrüßt Dietmann die jetzigen Untersuchungsergebnisse: „Ein klares Zeichen, dass die Signale auf Grün stehen.“"

weiter

28.06.2017
Ein Dauerthema für unseren MV-Bezirksverordneten Wolfgang Weichert

Unser CDU-Bezirksverordneter für das Märkischen Viertel, Wolfang Weichert, konnte schnell helfen, da er die Probleme der Mieter mit der Nachtbeleuchtung der Häuser im MV seit langem begleitet und schon einige Veränderungen im Interesse der Bewohner erreichen konnte. So hat er in diesem konkreten Fall erreicht, dass die nach den Baumaßnahmen nicht wieder verkürzte Zeitschaltung nun kurzfristig angepasst wird und somit ab 22.00 Uhr keine Außenbeleuchtung des Gebäudes mehr stattfindet.

Anfang des Monats schrieb eine verärgerte Mieterin: „Ich wende mich jedoch hauptsächlich an Sie wegen der nicht endenden Beleuchtung über die ganze Nacht an einem Block der DeGeWo im Senftenberger Ring 80 - 92, welcher seit August 2016 aufgrund von Sanierungsmaßnahmen...
weiter

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Märkisches Viertel CDU Berlin CDU-Fraktion Reinickendorf Abgeordnetenhaus Berlin
CDU Lübars Waidsmannslust CDU Deutschlands CDU-Fraktion Berlin Deutscher Bundestag
CDU Reinickendorf Angela Merkel CDU/CSU-Fraktion Deutscher Bundestag Joachim Zeller, Europaabgeordneter
© Abgeordnetenhauses von Berlin, CDU-Fraktion Berlin, Bezirk Reinickendorf, Wahlkreis 5  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.17 sec. | 19742 Besucher